Aktuelles

 BIWAPP informiert über Gefahren und Schulausfall
28.02.2020   Bei Großschadens-Ereignissen wie Unwettern, Bränden und Terroranschlägen können Informationen im Zweifel Leben retten. Ab sofort besteht für die Einwohnerinnen und Einwohner in Stadt und Landkreis Hildesheim die Möglichkeit, über die für sie kostenlose Bürger-Info- und Warn-App (BIWAPP) schnelle und verbindliche Warnungen und Hinweise zu Großschadens- und Katastrophenlagen zu erhalten.

Der Startschuss erfolgt in Stadt und Landkreis Hildesheim am 28. Februar. Neben der Warnung soll BIWAPP jedoch auch eingesetzt werden, um zum Beispiel über Schulausfälle zu benachrichtigen oder andere wichtige Informationen der Bevölkerung schnell und zuverlässig zugänglich zu machen. „Mit der neuen App bieten wir der Bevölkerung einen zeitgemäßen Service, um zum Beispiel im Gefahrenfall direkt an wichtige Informationen zu gelangen“, erklärt Antje Kuhne (Stadt Hildesheim, Dezernentin für Finanzen, Feuerwehr und Rettungswesen). „Die Anschaffung der neuen App erleichtert die Information der Bevölkerung jetzt erheblich. Wir haben uns gemeinsam mit der Stadt und der Polizeiinspektion Hildesheim für das beste System am Markt entschieden, welches uns die größtmögliche Flexibilität bei der Eingabe erlaubt“, so Helfried Basse (Landkreis Hildesheim, Dezernent für Sicherheit, Ordnung und Umwelt).

Interessierte Nutzerinnen und Nutzer können sich die App kostenfrei auf ihrem Handy oder Tablet installieren und dann individuell festlegen, an welchen Orten sie in fünfzehn verschiedenen Warnkategorien Mitteilungen erhalten möchten. Die sogenannte „Wächterfunktion“ erlaubt bei aktivierter Geolokalisierung des Gerätes, Meldungen des aktuellen Standortes zu erhalten. Zusätzlich attraktiv ist zudem die Notruffunktion, welche die aktuellen GPS-Koordinaten anzeigt.

Die App wird von Android- und iOS-Geräten unterstützt und steht in den jeweiligen Stores zum Download zur Verfügung. Stadt und Landkreis weisen darauf hin, dass die bisher bekannten Warnsysteme wie Rundfunk- und Fernsehdurchsagen, mit BIWAPP lediglich ergänzt und nicht ersetzt werden. Das System ist grundsätzlich für die Warnung und Information der Bevölkerung in Großschadens- und Katastrophenfällen gedacht, über eine Warnung von den zuständigen Behörden wird jeweils im Einzelfall entschieden.

Quelle: www.hildesheim.de

zurück