Jugendfeuerwehr Himmelsthür

Aktuell

30.04.2015

 JF Bericht März & April


Foto vom Antreten


Dorfrallye: Schläuche flechten
Beim ersten Dienst im März haben wir uns mit unseren Fahrzeugen beschäftigt. Für die Jugendlichen ist schließlich wichtig, dass sie wissen, wo welche Geräte und Ausrüstungsgegenstände zu finden sind. Außerdem haben wir dabei besprochen, wie man die Geräte ordnungsgemäß einsetzt und welchen Zweck sie erfüllen.

Für das Luftgewehrschießen der Jugendfeuerwehr Stadt Hildesheim haben wir die Woche darauf beim KKS Himmelsthür das Schießen geübt. Dazu sind wir hinauf zum Schützenhaus am Gallberg gefahren und haben dort ausgeschossen, wer für uns an den Start geht. Am Samstag darauf fand dann das Luftgewehrschießen der Jugendfeuerwehren aus der Stadt Hildesheim statt. Dieses wurde ebenfalls beim KKS Himmelsthür ausgerichtet. Dafür noch einmal vielen Dank!

Beim letzten Dienst vor den Osterferien haben wir uns mit Retten & Selbstretten beschäftigt. Neben dem Umgang mit der Trage wurde auch die stabile Seitenlage und ähnliches geübt.

Zum Ende der Ferien haben wir wie jedes Jahr dabei geholfen, den Osterfeuerplatz vom Müll zu befreien und am Gerätehaus aufzuräumen. Danach gab es Steaks vom Grill.

Die folgenden zwei Dienste haben wir uns intensiv auf die Abnahme der Jugendflamme vorbereitet. Diese gibt es zurzeit in zwei Stufen zu erlangen. Für die Stufe I muss man grundlegende Aufgaben bewältigen. Dazu gehört zum Beispiel das Anfertigen von drei Knoten bzw. Stichen oder zum Beispiel das Absetzen eines Notrufs. Außerdem müssen die Jugendlichen nachweisen, dass sie unter anderem mit Schläuchen, Verteilern und Strahlrohren umgehen können. Für die Jugendflamme II muss man bereits über mehr Kenntnisse verfügen. Dazu gehört zum Beispiel, dass sie wissen, wo die Geräte auf den Fahrzeugen zu finden sind und wie die Geräte funktionieren. Weiterhin müssen sie wissen, wie man eine Einsatzstelle absichert, ein Standrohr setzt und einen Wasserwerfer aufbaut. Zudem müssen sie Kenntnisse der ersten Hilfe nachweisen. Für weitere Informationen lohnt sich ein Blick auf die Internetpräsenz der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr: www.njf.de

Am 25.04 wurde dann im Bockfeld die Jugendflamme abgenommen. Außerdem fand parallel das „Spiel ohne Grenzen“ statt. Dabei waren Aufgaben so gut wie möglich zu bewältigen, um Punkte zu sammeln. Bei der Verleihung haben alle Jugendlichen ihre Jugendflamme bekommen. Beim „Spiel ohne Grenzen“ haben wir den 2. Platz erreicht und einen Basketball gewonnen. Außerdem wurde bei der Verleihung bekannt gegeben, dass wir beim Luftgewehrschießen den 3. Platz erreicht haben. Beim Schießen der Jugendwarte auf eine Glücksscheibe hat unser Jugendwart den 6. Platz erreicht. Wir waren aus diesen Gründen alle sehr zufrieden.

Beim letzten Dienst im April haben wir eine Dorfrallye veranstaltet. Die Jugendlichen bekamen Koordinaten und mussten die Stationen finden, wo Aufgaben auf sie warteten. Leider fing es zwischendurch heftig an zu regnen. Deswegen haben wir die Rallye abgebrochen und sind am Gerätehaus eingekehrt.



zurück


 





Aufnahmeantrag